1. Home
  2.  » 
  3. Berstadt
  4.  » Reaktivierung der Horlofftalbahn “…die Kuh muss vom Gleis !!!”

Aktuelles aus Berstadt

Tolle Veranstaltungen, interessante Neuigkeiten & vieles mehr…

Reaktivierung der Horlofftalbahn “…die Kuh muss vom Gleis !!!”
Erscheinungsdatum
11. November 2015
Kategorie
Berstadt
Autor
Oliver Wolf

Infrastrukturelle Chance der Region oder verkehrspolitisches Abstellgleis?
am Montag, 16. November 2015 um 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Berstadt
1. Vortrag: Präsentation der AG Horlofftalbahn
2. Vortrag: Schienenpersonennahverkehr in Hessen-Finanzierung, Infrastruktur & Betrieb

Unter diesem Titel veranstaltet die “Arbeitsgemeinschaft Horlofftalbahn” eine allgemeinverständliche Präsentation mit Hintergrundinformationen zum Thema. Die Erarbeitung der Inhalte fand im Laufe des vergangenen Jahres durch die Referenten Dr. Franz Grolig und Jürgen Lerch statt. Jürgen Lerch ist außerdem tätig als Regionalleiter Mittelhessen des Fahrgastverbandes “Pro Bahn & Bus Hessen e.V.”

Beide zusammen haben die aktuelle Fahrplaninitiative “Main-Weser-Bahn-im-Takt” (KS-MR-GI-FFM) auf den Weg gebracht und mit viel Sachkenntis für deren erfolgreiche fahrplantechnische Umsetzung im RMV geworben.

Als 2. Thema des Abends, was aber eng mit ersterem verbunden ist, wird Dipl.-Ing. (FH) Frank Sachs vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung einen Vortrag halten über

“Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Hessen – Finanzierung, Infrastruktur & Betrieb”

Wir alle sind an diesem Abend Gast in der Mehrzweckhalle Berstadt der Gemeinde Wölfersheim und freuen uns auf ein Statement von Bürgermeister Rouven Kötter zu den Reaktivierungsbemühungen um die Horlofftalbahn und Aktivitäten der Gemeinde Wölfersheim zur Verbesserung der Bedingungen des ÖPNV im Allgemeinen.

Seit der Stillegung mit Einstellung des regulären Personenzugverkehrs am 04. April 2003 ist im doppelten Sinne kein Gras über die Horlofftalbahn im stillliegenden Abschnitt zwischen Hungen und Wölfersheim-Södel gewachsen.

Ganz im Gegenteil, haben die Stadt Hungen und die Gemeinde Wölfersheim nach dem sehr bedeutsamen Grundeigentumserwerb der kompletten Eisenbahntrasse 2011 (ca. 1 km vor Hungen bis zum Bahnhof ist im DB-Eigentum verblieben!) einiges dafür getan, den Gleiskörper von Bewuchs freizuhalten und die jeweiligen Bahnhofsbereiche attraktiver zu gestalten. Weitere Aktivitäten im politischen Raum stehen seit Jahren auch auf der Tagesordnung der Verantwortlichen (Sichwort Vorstudie & vertiefende Untersuchung).

Die AG Horlofftalbahn hat diese Aktivitäten teilweise initiert, generell gefördert und begleitet und begrüßt ausdrücklich jedes Engagement, welches die Wiederaufnahme des regulären Schienenpersonen-Nahverkehrs in Richtung Friedberg/Frankfurt/Rhein-Main näherbringt. Die Sicherstellung regionaler Mobilität im ÖPNV ist ein Beitrag zur staatlich-gesellschaftlichen Daseinsfürsorge und ein wesentlicher Baustein zur Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität gerade in ländlichen Räumen (allgemein formuliertes und anerkanntes politisches Ziel: “Angleichung der jeweiligen Lebensbedingungen in Stadt und Land”).

Angesichts der fortwährend zunehmenden wirtschaftlichen und realpolitischen Bedeutung des Ballungsraumes Frankfurt/Rhein-Main und tiefgreifende Beeinflussung des Lebens in ländlichen Räumen just durch dieses Ballungszentrum (Arbeitskräfte, Ressourcenbereitstellung, Erholungsräume etc.), ist es von entscheidender infrastruktureller Bedeutung, direkte ÖPNV-Verbindungen dorthin zu schaffen bzw. auf qualitativ hochwertiger Ebene zu erhalten. Angesichts vielfach überlasteter Straßenverkehrswege (z.B. BAB 3/5/7 & 66) und auch im Hinblick auf die Erreichung von Klimazielen und deren nachhaltiger Stabilisierung, kommt dem ÖPNV generell eine steigende Bedeutung zu. Regionen ohne leistungsfähigen ÖPNV-Anschluß werden gerade auch im Hinblick auf den “Demograpischen Wandel” und das “Alterwerden der Gesellschaft” langfristig das Nachsehen haben.

Gemeinschaftliches Engagement von politischer (Kommunen) und Bürgergemeinde (Vereine & Gruppen) sind die Voraussetzung für prosperierende Städte und Gemeinden. In dieser Hinsicht hat sich in Hungen und in Wölfersheim in den letzten Jahren einiges zum Positiven entwickelt, so daß die AG Horlofftalbahn die Hoffnung hat, daß die Reaktivierung der Horlofftalbahn Kommunen und Bürgerschaft zusätzlich zu dem bereits Geleisteten einen erheblichen positiven Nutzen bringen würde.

Über die verkehrliche Sinnhaftigkeit, technische Machbarkeit, Investitions- und Betriebskosten, sowie die regionalpolitische Bedeutung einer Reaktivierung der Horlofftalbahn, will die als Bürgerinitiative seit 2002 aktive AG Horlofftalbahn mit einer öffentlichen Präsentation alle Interessierten nach dem aktuellen Stand informieren.

Hier gibt es das Plakat

0 Kommentare